8. Tag: Gairloch - Thurso (315km)

Ich will heute unbedingt an der Küste entlangfahren. Erstens finde ich es da immer am schönsten und zweitens wird unsere Tour so zu einer richtigen Rundreise.

Diese Entscheidung war genau richtig. Immer mal wieder kommt man ans Wasser und hat tolle Ausblicke auf Buchten und Fjorde. Und immer wieder dieser gelbe, stark duftende "Teppich".

Wo man nicht direkt an der Küste ist, fährt man durch die Highlands, einen ziemlich einsamen und entlegenen Teil Schottlands, der absolut reizvoll ist. Die meisten Straßen sind kleine Single Trails, auf denen einem nur selten ein Auto entgegen kommt. Und wenn doch, geht alles völlig stressfrei ab. Ich hab' bald das Gefühl, die Autofahrer sind beleidigt, wenn man als Motorradfahrer stehen bleibt, um sie durch zu lassen. Die Autofahrer haben eigentlich immer für uns Platz gemacht.

Passend zum Hunger haben wir auch eine schöne Stelle fürs Picknick gefunden. Direkt an den Smoo Caves. Man sieht des Mopedfahrers Mahl und ein Werkzeug, welches man immer dabei haben muss. Kein anderes Messer schneidet so gut Äpfel wie das Opinel Messer.

Das sind die Smoo Caves. Es gibt viele Geschichten über diese Höhlen aber lest es doch am besten selbst nach. Wir sind auf jeden Fall direkt runtergestiefelt und haben uns das Ganze angesehen.

Huiuiuiuii, ist doch ein wenig gruselig hier, was?

Und es gibt sie überall, die tollen Sandstrände. Geschickt fotografiert würde niemand erraten, dass wir in Schottland sind. Um sich in die Fluten zu stürzen, ist es hier oben an der Nordküste aber vielleicht etwas zu kalt. Bei den Smoo Caves fiel die Temperatur um knapp 10°C ab, weil es hier nebelig war und ein kühler Seewind herrschte.

Die Schotten sind ein wehrhaftes Volk, das wird einem immer wieder eindrucksvoll vor Augen geführt.

Der Blick aus unserem Hotel. Auch ganz nett. Wir sitzen noch lange draußen im Garten in der Sonne mit einem kühlen Cider, den Blick auf die Küste. Man, so müsste man wohnen, einfach toll! Abends genießen wir ein vorzügliches Essen in dem für unseren Geschmack doch etwas unpassenden, weil leicht versnobbten Hotel. Naja, man kann nicht immer nur Glück haben und in urigen Bikerunterkünften absteigen.